Hornets drehen die Partie im letzten Drittel und gewinnen mit 7:4 (2:1/0:3/5:0) gegen den amtierenden Meister SC Bietigheim-Bissingen 1b

Die Vorzeichen für das Spiel in Bietigheim waren nicht optimal. Coach Terry Trenholm musste aufgrund von Verletzungen oder Arbeit auf einige Spieler verzichten. 14 Feldspieler und 2 Torhüter standen auf dem Spielbericht. Auf der Gegenseite standen 18 Feldspieler aus Bietigheim. Im Tor bei den Hornets begann Steven Teucke. Trotzdem lieferten die Hornets gegen den Tabellenführer eine sensationelle Partie und sicherten sich, dank einer bravourösen Leistung im Schlussdrittel, verdient drei Punkte.

Am gestrigen Sonntag stand nach vier Wochen endlich wieder ein Heimspiel für den EHC Zweibrücken auf dem Spielplan.

Nach der Niederlage in Eppelheim und dem Abrutschen auf den sechsten Tabellenplatz, war ein Sieg für die Mannschaft von Terry Trenholm am Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Freiburg Pflicht. Bis auf Marco Voltz (privat verhindert) und Bernd Hartfelder (musste nach dem Warm-Up passen) konnten die Hornets in Bestbesetzung antreten. Ihr Debut in dieser Spielzeit feierten Tomas Vodicka und Neuzugang Vladimir Zvonik. Zwischen den Pfosten stand Sebastian Trenholm.

Nach dem Auswärtssieg in Hügelsheim hat sich der EHC am Sonntag auf den Weg nach Eppelheim gemacht. Das Ziel für diese schwere Auswärtsbegegnung war etwas Zählbares mitzunehmen. Ohne die verletzten oder beruflich verhinderten Spieler Tomas Vodicka, Pascal Sefrin, Marcel Ehrhardt, Florian Wendland und Marco Trenholm konnte Coach Terry Trenholm mit 15 Feldspielern antreten. Im Tor begann, der bei den Rhinos stark haltende, Konstantin Mayer. Demgegenüber standen 18 Eisbären aus Eppelheim. Im Tor des Gastgebers stand Import Spieler Jeromy Semtner.

Für diese Begegnung wurden die Schiedsrichter Bierther und Werner eingesetzt die von den Linienrichtern Menz und Beck unterstützt wurden.

Am vergangenen Samstag kam es zu dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen den Rhinos aus Hügelsheim und den Hornets aus Zweibrücken.

Hauptschiedsrichter der Partie waren die unparteiischen Musaccio und Veser.

Mit 17 Feldspielern und 2 Torhütern machte sich der EHC auf den Weg nach Hügelsheim. Erstmals mit von der Partie war Konstantin Mayer, der sich vor der Saison dem EHC angeschlossen hatte. Bei den Rhinos fehlte Max Häberle im Tor, der aktuell auch die Ligaweite Torhüterstatistik anführt.

Nach der Niederlage in Stuttgart war für die Mannschaft von Terry Trenholm am Sonntag ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Mannheim fest eingeplant.
Die Spieler Steven Teucke, Tomas Vodicka, Pascal Sefrin, Marco Voltz, Felix Stokowski standen für diese Begegnung nicht zur Verfügung. Marc Lingenfelser meldete sich zurück und die offene Position in der Verteidigung nahm der 17-jährige Moritz Linnebacher ein. Wie schon in Stuttgart stand Michelle Teucke als Back Up für Sebastian Trenholm bereit. Die Mad Dogs machten sich mit 16 Feldspielern – 7 Verteidiger / 9 Stürmer und 2 Torleute auf den Weg nach Zweibrücken.

Geleitet wurde die Partie vom Schiedsrichtergespann Eberl, Moritz und Hetterich.

                 
edeka-ernst-logo-white       spk-swp-logo-white   schneider-logo-white
                 
ice arena logo white       doll-und-winter-logo-white     theisinger-logo-white    
                 
wmayer logo white   btn logo white       sympatel logo white   wagner logo white
                 
               
                 

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de